Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Magdeburg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: B70

Die Schleusenbrücke Brandenburg überführt die Landesstraße 91 über die Untere Havel-Wasserstraße bei UHW-km 55,41 auf der Ostseite der Schleuse Brandenburg.
Entgegen der bisherigen Feststellung einer ausreichenden Durchfahrtshöhe für einen 2-lagigen Containerverkehr wird diese Zielstellung des VDE 17 am genannten Bauwerk nur eingeschränkt erreicht. Eine Durchfahrtshöhe von 5,25 m über dem Bemessungswasserstand wird nur im Bereich der Südkammer der Schleuse erreicht. Großgüter-Motorschiffe und entkoppelte Schubverbände müssen aber, wegen zu geringer Torbreite der Schleusensüdkammer, die Nordkammer benutzen. Da über der Nordkammer der Brückenüberbau höhenmäßig abfällt, ist hier ein Defizit in der lichten Durchfahrtshöhe von rund 20 cm festzustellen. Aus diesem Grund ist vorgesehen, den Überbau im Bereich des nördlichen Widerlagers um ca. 25 cm anzuheben. Damit verbunden ist auch die Anpassung der nördlichen Brückenrampe.
Während der Baumaßnahme ist neben einer Teilsperrung mit Ampelregelung auch eine kurzfristige Vollsperrung des Brückenbauwerks erforderlich. Für den Fußgänger- und Radverkehr wird eine nahezu kontinuierliche Passierbarkeit angestrebt.